Prävention im öffentlichen Raum

Die Mitarbeiter der Jugend- und Präventionspolizei sind täglich auf Patrouille anzutreffen. Diese finden tagsüber (ab 7.30 Uhr) sowie abends und an den Wochenenden statt.

In Absprache mit Netzwerkpartnern werden Orte aufgesucht, an denen sich Jugendliche und Jungerwachsene aufhalten. Oft wird auch Meldungen aus der Nachbarschaft nachgegangen, wenn z.B. Jugendliche Lärm machen, ihren Abfall liegen lassen oder Marihuana konsumieren.

Haben sich Personen straffällig gemacht, werden diese an die Jugend- oder bei volljährigen Personen an die Staatsanwaltschaft rapportiert.

Ein grosser Teil der Arbeit besteht auch in der Kontrolle der Jugendschutzbestimmungen bei Quartierläden, dies in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsdiensten des Kantons Basel-Stadt.

In den meisten Fällen werden die Jugendlichen präventiv angesprochen; es wir das Gespräch gesucht über Alkohol- und Drogenkonsum, Verhalten im Ausgang, mögliche Probleme mit der Nachbarschaft aufgrund ihres Aufenthaltsortes etc.

Das Ziel der JPP ist es, das Vertrauensverhältnis zwischen Polizei und Jugendlichen durch konsequentes, aber faires Verhalten zu stärken.